Fluten-Log

Möglichst jeden Montag einen Bericht aus der Werkstatt, mit ein, zwei Beiträgen, mal alt, mal neu, mal Text, mal Foto, mal Musik. Soweit nicht anders angegeben, stammen alle Beiträge von Volker Friebel.

Fluten-Log Archiv: 2023 Q3 Q4

Montag, 17. Juni 2024

Die Woche Mo. 10. – So. 16. Juni 2024

Schönes Wetter, mit gelegentlichem Regen, es ist für Juni angenehm kühl. Tübingen. Sonntag nach Ulm-Söflingen zu Besuch und weiter zum Flughafen München und Flug nach Tirana.

Seerosen auf dem Ziegelweiher, Schönbuch.

Aus der Werkstatt

Weiter die vielen Notizen der Reise nach Mitteldeutschland zu einigen längeren Texten verarbeitet. Auf „Besondere Orte“ sind bereits drei in erster Fassung erschienen, zwei davon schon letzte Woche. An zwei Lyrik-Sequenzen will ich noch intensiver arbeiten, so auch an einem Text über unsere Wanderung vom Brocken nach Ilsenburg. Hier das diese Woche Fertiggestellte:
Wanderung von Eisenach auf die Wartburg

An „Haiku heute“. Freitag, 14. Juni habe ich die Juni-Ausgabe 2024 abgeschlossen und ins Netz gestellt: www.haiku-heute.de/archiv/ausgabe-2024-06/.

Einen Tag vorher habe ich auf „Haiku heute“ eine Buchvorstellung veröffentlicht: Kawahigashi Hekigotô (2024): Ausgewählte Haiku.

An „Bunte Steine 6“. Der Satz der Haiku ist in erster Fassung fertig. Nun begonnen, die zeitlich zugehörige Prosa zu ergänzen. Das wird aber bis zum Abschluss, selbst wenn ich dranbleiben kann, noch mindestens einen Monat brauchen.

Wenig an Musik, und fast gar keine Aufnahmen. Außer Mittwoch, da kam Regine Schaal, und einige neue Improvisationen Querflöte und Gitarre entstanden.

Sonderbeitrag

Wanderstab: Eine der Improvisationen von Regine Schaal und mir aus dem Album „Vier Jahre“ (2024). Die Aufnahme, Querflöte und Gitarre, stammt vom Mittwoch, 01.03.2006. Andere Instrumente wurden später ergänzt. Der Link führt zum Audio auf YouTube.

 


Montag, 10. Juni 2024

Die Woche Mo. 3. – So. 9. Juni 2024

Schönes Wetter, mit gelegentlichem Regen. Montag nochmals im Park an der Ilm, Weimar, sowie auf dem Wielandgut Oßmannstedt. Dienstag Reise von Apolda (Thüringen) zurück nach Tübingen.

Schlangenstein, Park an der Ilm, Weimar

Aus der Werkstatt

Viele Verse, kaum Musik. Ein Prosabuch über den Bärenwald geht mir seit langem durch den Kopf, Sonntag habe ich erstmals einige Notizen dazu gemacht.

An Haiku heute.

An „Bunte Steine 6“ (Haiku und kleine Prosa bis etwa Ende 2023).

Aus den Aufzeichnungen der Reise nach Thüringen habe ich bisher zwei Texte gestaltet und im Netz veröffentlicht:

Wielandgut Oßmannstedt (2024)

Röcken (2024): Geburtsort und Grab von Friedrich Nietzsche

Über MusicHub erschienen zwei Meditationen als Audios (als Vorbereitung für YouTube-Videos). Die Links führen zu den Audios auf YouTube:

Der liebe Gott und die Weinbergschnecke: Fr. 07.06.2024

Entzauberte Welt: Sa. 08.06.2024

Sonderbeitrag

Über die Grenze ins Blau: Lied aus dem Album „Kollektiver Wahnsinn“ (2023). Der Link führt zum Audio auf YouTube.

 


Montag, 3. Juni 2024

Die Woche Mo. 27. Mai – So. 2. Juni 2024

Wechselndes Wetter, immer wieder Regen (gegen Ende der Woche Überflutungen in Süddeutschland). Zunächst Ferienwohnung in Erfurt, dann eine in Apolda. Ausflüge nach Weimar (mehrmals, am Sonntag dort auch im Theater), Naumburg, Röcken, Jena, Halle an der Saale, Leipzig.

Kletterrosen am Gartenhaus Goethes in Weimar

Aus der Werkstatt

Sehr viele Haiku und andere Verse. Ich denke, da werden zwei oder drei Lyrik-Sequenzen daraus entstehen.

Keine Musik.

An Haiku heute.

Die. 28.05.2024 erschien über MusicHub das 12. Album der Tausend Lieder. Hier der Link zum Album bei YouTube, alle Lieder können dort frei gehört werden: „Erleuchten den verlorenen Tag“.

Sonderbeitrag

Monte Cassino (2023)

 


Montag, 27. Mai 2024

Die Woche Mo. 20. – So. 26. Mai 2024

Wechselndes Wetter, immer wieder auch Regen. Samstag mit Elisabeth Zugfahrt von Tübingen nach Erfurt. Gut ausgelastete Züge. Streckenweise mussten wir stehen. Sonntag zu Fuß auf die Wartburg sowie durch die Drachenschlucht.

Wartburg bei Eisenach

Aus der Werkstatt

An „Bunte Steine 6“, das die Haiku und kleinen Prosastücke bis Herbst 2023 enthalten soll.

Dienstag, 21. Mai 2024 habe ich 7 Glücksimpulse ins Netz gesetzt: https://www.volker-friebel.de/psychologie/

Dienstag, 2. Mai 2024 auch meine Audio-Aufnahmen vom letzten Jahr im (internen) Album Ton-2023 fixiert, mp3-Dateien erstellt, archiviert. Damit ist das Audio-Jahr 2023 intern abgeschlossen. Wenn ich aus 2023 Stücke in 2024 weiter bearbeiten will, stelle ich nun  neue Dateien davon her.

An Musik, vor allem am Klavier. Dienstag mit Regine Schaal Querflöte und Gitarre.

Parklücken, Gott und Demokratie – Meditation als Video auf YouTube veröffentlicht am Donnerstag, 23. Mai 2024, der Link führt dorthin.

Freitag, 24. Mai 2024 die beiden Texte „Der liebe Gott und die Weinbergschnecke“ sowie „Entzauberte Welt“ als Audios hergestellt und bei MusicHub eingereicht. In 14 Tagen sollen sie erscheinen.

Sonderbeitrag

Hue, Vietnam

 


Montag, 20. Mai 2024

Die Woche Mo. 13. – So. 19. Mai 2024

Frühlingswetter, das Grün ist ganz da – wegen der häufigen Regenschauer kann ich allerdings nur selten in den Schönbuch radeln. Mittwoch im Hölderlinturm eine Lesung von Volker Demuth zum „Landscape Writing“ besucht: Ein schwaches Konzept.

Umwucherter Abfallkorb in der Altstadt Tübingen

Aus der Werkstatt

Dienstag, 14. Mai die Monats-Ausgabe von „Haiku heute“ abgeschlossen und ins Netz gesetzt: Haiku-heute, Ausgabe Mai 2024.

Das Lied „Tamarisken am Ufer der See“ wurde von MusicHub angenommen, so konnte ich nun auch das Album „Erleuchten den verlorenen Tag“ mit diesem Lied zur Veröffentlichung einreichen. In 14 Tagen erscheint es.

An den beiden aktuellen Büchern der „Bunten Steine“. Das 5. Buch, „Vor der Morgensonne“, am Sonntag abgeschlossen, bei epubli die Papierausgabe, bei Amazon und Tolino elektronische Ausgaben beauftragt. Anders als gedacht, hab ich beim letzten Durchgang doch nicht nur korrigiert, sondern am Anfang des Buchs noch einige kleine Prosa zu den aufgenommenen Haiku eingefügt. Später ist die sowieso aufgenommen.

Volker Friebel (2024): Vor der Morgensonne. Bunte Steine. Edition Blaue Felder, Tübingen. ISBN (von epubli): 9783759220639. Mit 32 SW-Bildern. PapierBuch: 156 Seiten, 18,00 Euro; eBuch (epub-Format): 9,99 Euro.

Das enthält chronologisch Haiku und gelegentlich dazu entstandene Prosa von Juli 2016 bis zum 1. März 2020. Damit bin ich meinem Ziel, mit Haiku-Veröffentlichungen bis etwa ein Jahr vor die Gegenwart vorzudringen, nahe gerückt. Jahrelang lagen sieben oder mehr Jahre dazwischen. Noch ein Buch, Bunte Steine 6, dann bin ich angekommen und kann künftig kleine Prosa und Haiku der Gegenwart zusammen veröffentlichen.

Wenig an Musik.

Sonderbeitrag

Speisesaal eines Hotels in Kovalam, Süd-Indien. Das ist, leicht verändert, in das neue Buch „Vor der Morgensonne“ aufgenommen.

 


Montag, 13. Mai 2024

Beginn des Abstiegs vom Brocken nach Ilsenburg (Heinrich-Heine-Wanderweg).

Die Woche Mo. 6. – So. 12. Mai 2024

Gutes Wetter, seit Mittwoch wieder in Tübingen – aber ich lag mit einer Erkältung darnieder, angesteckt wohl auf der Rückreise von Osterode am Harz. Montag noch mit der Dampflok auf den Brocken, Abstieg zu Fuß auf dem Heinrich-Heine-Wanderweg, der, heute wieder zeitgemäß, auf dem Gipfel als hässliche Militärzufahrt beginnt. Dienstag in Goslar und Quedlinburg. Viel in Heines Reisebildern gelesen.

Aus der Werkstatt

Auf der Harzreise sehr viele Fotos, auch Haiku und andere Texte gemacht. Zurück in Tübingen auf dem Krankenlager ging kaum mehr etwas. Immerhin schloss ich die Aufnahme des Lieds „Tamarisken am Ufer der See“ ab und reichte es zur Single-Veröffentlichung auf MusicHub ein. Und fasste dies und die letzten neun veröffentlichten Lieder unter dem Namen „Erleuchten den verlorenen Tag“ zu einem Album zusammen. Solange das letzte Lied von MusicHub nicht bestätigt ist, kann ich das Album nicht einreichen. Aber es ist alles fertig. Denn mit diesem Album überarbeite ich als Single veröffentlichte Lieder für ein Album nicht mehr, sondern verwende die Aufnahmen der Singles Bit-getreu für das Album.

Die beiden Prosa-Audios „Parklücken, Gott und Demokratie“ und „Höher bauen“ sind inzwischen veröffentlicht. Nun sollte ich sie auch als YouTube-Videos herstellen. Zumindest war das Projekt so gedacht.

Höher bauen – Meditation (als Audio veröffentlicht Do. 09.05.2024, der Link führt zum Audio auf YouTube).
Parklücken, Gott und Demokratie – Meditation (als Audio veröffentlicht Mi. 08.05.2024, der Link führt zum Audio auf YouTube).

Außerdem Arbeit an der nächsten Monatsauswahl von Haiku heute.

Und Arbeit an meinen beiden nächsten Haiku-Büchern. Elisabeth hat die Korrektur des ersten beendet, das den Titel „Vor der Morgensonne“ bekam und Texte von Juli 2016 bis zum 1. März 2020 enthält. Ich gehe alles noch einmal durch, dann reiche ich es zur Veröffentlichung ein.

Sonderbeitrag

Auf dem Hohenstaufen. Aus: Mitten im Schrei (2023) (Der Kern des Textes sind Reisenotizen von Mitte Juni 1994.) 

 


Mittwoch, 8. Mai 2024

Die Söse in Osterode am Harz

Die Woche Mo. 29. April – So. 5. Mai 2024

Die Woche erst warm und schön, ab Donnerstag kühl und wolkig, Regen fiel aber deutlich weniger als angekündigt. Wandern und Radfahren in und um Tübingen. Dienstag eine gemeinsame Fahrradfahrt von Tübingen nach Schönaich zum Besuch einer Freundin von Elisabeth. Donnerstag gemeinsame Zugfahrt nach Osterode am Harz, dort bis Mittwoch der nächsten Woche in einer Ferienwohnung. Freitag bis Sonntag war Elisabeth allein in der Umgebung unterwegs und ich in der Stadthalle Osterode, beim Treffen der Deutschen Haiku-Gesellschaft. Sonntag gab es einen Haiku-Spaziergang von der Stadthalle Söse aufwärts.

Aus der Werkstatt

Vor allem auf der Harzreise sehr viele Fotos gemacht und etliche Haiku und andere Texte notiert. Zwei Haiku-Notizen von der Hinfahrt:

Zwischen Solarpanelen
dürr geworden das Gras.
Grillen zirpen.

Fliederduft.
Neben dem Maulwurfshaufen
wächst ein Hochhaus.

Von einer Bank am Waldrand bei Osterode Dreilinden der Anfang eines Prosatextes. Ich muss nach den beiden ersten Absätzen aufhören, denn dann wird es wesentlich, und das will ich noch feiner formulieren und ausweiten.

Meine Heimat ist die unsichtbare Welt der kleinen Gewässer, der Blütenblätter im Wind, der Gräser, der Lerchengesänge über dem wachsenden Korn. Die Menschen kennen die Dynastien der wilden Bienen im Wald nicht. Nicht einmal die Bienen selbst zeichnen sie auf – es sei denn in den Geschichtsbüchern ihrer Leiber.

Diese Welt ist unsichtbar, obwohl jeder sie sehen kann. Notiert wird nur der Gewinn, den der Verkauf des Holzes an das Sägewerk bringt. Oder der Waldschadensbericht, wenn dieser Gewinn bedroht ist. Aber jeder vergisst die Individuen dieser Welt sofort, sobald sein Blick auf das nächste fällt, vor allem, wenn dieses nächste ein Menschengesicht ist. […]

Dienstag erschien das Lied Kiefer am Bergsee (der Link führt zum Lied auf YouTube). Als Aufnahmedatum habe ich den 12.04.2005 notiert, Teile der Aufnahme wurden aber später erneuert. Der Text:

Offen das Auge des Sees,
Wimpernhaare, die Kiefern, oben und unten
der Himmel.

Ein zorniger Wanderer geht vorbei, hadernd
mit diesem Jahrhundert, in der Öde wiederzufinden
den Weg.

Wie er leiser wird, verschwunden schon bald
in der Ebene, vor dem steil aufstürmenden Fels,
vor den Wasserfällen.

Tropfen Nektar, du summst
aus meinem Wipfel ins Blau.

Tropfen Honig, du dämmerst
im stillen, verborgenen Stock.

Sonderbeitrag

Wanderung von Stein am Rhein nach Hüttwilen

 


Montag, 29. April 2024

Verwachsenes Mühlrad kurz hinterm Ursprung der Schwarzen Lauter bei Schlattstall

Die Woche Mo. 22. – So. 28. April 2024

Die Woche begann kühl und wolkig, Regen fiel. Ab dem Wochenende dann bis +20 Grad Celsius und viel Sonne. Wandern und Radfahren in und um Tübingen. Sonntag Ganztageswanderung mit einer Gruppe von Oberlenningen über Schlattstall (Goldloch und Lauterquelle), Schrecken-Felsen, Falkensteiner Höhle nach Urach.

Aus der Werkstatt

Zwei Mal frühmorgens Sprachaufnahmen von kleiner Prosa gemacht, zwei davon („Parklücken, Gott und Demokratie“ und „Höher bauen“) als Audios bearbeitet und bei MusicHub eingereicht. Das soll nun unter der Überschrift „Meditationen“ mehr und mehr werden.

Sonntag außerdem das Lied „Wunderbär“ fertiggestellt und eingereicht.

Dienstag erschien das Lied Nachtigall (der Link führt zum Lied auf YouTube)

Das Haiku-Buch „Bunte Steine 5“ Elisabeth zur Korrektur gegeben. Mit dem Satz von „Bunte Steine 6“ begonnen, was außerdem mein letzter (oder vorletzter) Korrekturdurchgang dieses Buchs ist.

Sonderbeitrag

Tübingen: Auf der Mauer am Neckar (2015)

 


Montag, 22. April 2024

Die Woche Mo. 15. – So. 21. April 2024

Der Winter drängt zurück: Kälte, Wind, viel Regen, sogar ein paar Schneeflocken. Nicht fotografiert, deshalb kein Foto. Spaziergänge in und um Tübingen.

Aus der Werkstatt

An Musik, vor allem an „Kiefer am Bergsee“, das nun auch resigniert (besser bekomme ich es technisch nicht hin) bei MusicHub eingereicht, am Dienstag, 30. April 2024 soll es erscheinen.

Weiter am Jahresabschluss meiner Audio-Aufnahmen 2023. Und durchaus an anderen Liedern, aber nicht mehr morgens zu meiner besten Arbeitszeit.

Denn eine Veränderung steht an: Ich setze Musik an die zweite Stelle zurück. Ein neues Projekt, „Meditationen“, soll Prosa als Audio und Video veröffentlichen. Das Konzept steht, die ersten Prosa-Stücke habe ich heute frühmorgens gegen 2:00 Uhr eingesprochen (wenig Umgebungsgeräusche). Als Ziel habe ich mir gesetzt, jede Woche einen Text zu veröffentlichen, zuerst als Audio, dann als Video. Wegen der Audio habe ich die Zwei-Wochen-Verzögerung von MusicHub zu berücksichtigen. Ich stelle also beides zusammen fertig, reiche das Audio ein, und wenn es zwei Wochen später erschienen ist, setze ich das Video auf YouTube.

Weiter an der Überarbeitung alter Haiku für die nächste Sammlung. Ich bin nun bei Anfang Mai 2022, will noch bis Ende 2022,  muss dann alles aber noch mindestens einmal durchgehen.

Sonderbeitrag

Wegen des Starts der „Meditationen“ hier ein Video auf YouTube, das in dieser Art gemacht ist (nur will ich nun auch noch Musik oder mindestens gelegentliche Klänge dazusetzen).

Momente

 


Montag, 15. April 2024

Die Woche Mo. 8. – So. 14. April 2024

Blauregen am Neckarkanal in Esslingen

Schönes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 29 Grad Celsius Höchsttemperatur. Dienstag und Mittwoch allerdings deutlich kälter und Regen. Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch. Eine Wanderung im Hegau zu drei Vulkanen. Sonntag Teilnahme an einem Haiku-Spaziergang in Esslingen am Neckar. Elisabeth macht mit einer Freundin Städtereisen auf dem Balkan.

Aus der Werkstatt

Das Audio-Album „Entspannung mit inneren Bildern 2“ wurde wohl letzten Sonntag über MusicHub veröffentlicht. Hier der Link zum Album auf Youtube.

Das Haiku-Jahrbuch 2023 (Aufbrüche) ist veröffentlich, nun auch schon als gedrucktes Buch. Kleine Aufregung am Schluss: Der Drucker BoD hat meinen Umschlag zurückgewiesen, ich musste einen Autornamen einfügen. Hier nochmal der Verweis auf die Netzseite: Haiku-Jahrbuch 2023: Aufbrüche, der schon letzten Sonntag gesetzt wurde.

Dienstag das Lied „Nachtigall“ als Single bei MusicHub einereicht.

Einige Zeit noch benötigt der Jahresabschluss meiner Audio-Aufnahmen 2023, an dem ich seit letzter Woche bin. Ich gehe alle Aufnahmen durch und bringe die nicht veröffentlichten (das sind die meisten) provisorisch zum Abschluss. Alles kommt dann in ein (nicht öffentliches) Audio-Album. Problem dabei: Es sind 123 Aufnahmen. Und ich habe darunter schon mehrere entdeckt, die ich vergessen hatte, aber jetzt unbedingt beenden möchte.

Also viel Musik, vor allem Lieder (so an „Kiefer am Bergsee“, einem der Lieder der Bäume, das ich vor 19 Jahren begonnen habe und nun auf den Stand der Technik heben will, was nicht einfach ist).

Und Haiku. Auch Überarbeitung alter Haiku für die nächste Sammlung. Ich bin nun bei Juli 2021 – so nah an der Gegenwart war ich seit Jahrzehnten nicht, die Aufarbeitung scheint zu gelingen.

Sonderbeitrag

Luang Prabang – Fahrt auf dem Mekong, Höhlen von Pak Ou (Laos)

 


Montag, 8. April 2024

Die Woche Mo. 1. – So. 7. April 2024

Ziegelweiher, Schönbuch

Wechselndes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 28 Grad Celsius Höchsttemperatur. Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch.

Aus der Werkstatt

Letzten Montag das Audio-Album „Entspannung mit inneren Bildern 2“ bei MusicHub hochgeladen. Zwei Wochen nach Eingang veröffentlichen sie es.

Über MusicHub erschienen zwei Singles (die Links führen zu den Liedern auf YouTube):
Am Boden (Sa. 06.04.2024)
In sternklarer Nacht (So. 07.04.2024)

Abschluss des Haiku-Jahrbuchs 2023 (Aufbrüche). Sonntag die Netzseite gesetzt und öffentlich gemacht, aber noch nicht verlinkt. Das Manuskript für die gedruckte Ausgabe bei BoD hochgeladen. Die pdf und das eBuch erstellt sowie den Autorenbrief. Das aber erst heute veröffentlicht. Hier der Verweis auf die Netzseite: Haiku-Jahrbuch 2023: Aufbrüche.

Musik. Lieder. Haiku.

Sonderbeitrag

Luang Prabang, Kuang-Si-Wasserfälle (Laos)

 


(Oster-) Montag, 1. April 2024

Die Woche Mo. 25. – So. 31. März 2024

Trauerweide am Schwefelbrünnele Schönbuch bei Tübingen-Bebenhausen

Wechselndes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 20 Grad Celsius Höchsttemperatur – Elisabeth kam aus Malawi zurück. Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch. Ein Geschwistertreffen.

Aus der Werkstatt

Immer noch an der Sprachbearbeitung von aus dem Buch „Fantasiereisen für Jugendliche und Erwachsene“ eingesprochenen Fantasiereisen. Das braucht viel mehr Zeit als erhofft.

Arbeit am Haiku-Jahrbuch 2023. Weiter an den Korrektureinträgen der Autoren, die Einführung sollte fertig sein (geschrieben größtenteils auf der Bank unter der Trauerweide des Wochenfotos, wo sehr vieles entsteht), einmal muss sie noch überarbeitet werden.

Kaum geschrieben. Musik, aber keine Lieder. Donnerstag kam eine bestellte PanDrum: Ich bin noch am Ausprobieren und Eingewöhnen, hab noch keine Aufnahmen gemacht.

Eine Notiz aus dem Schönbuch (Mo. 25.03.2024, Aufstieg vom Lindachtal zum Kohlweiher):

„Ich glaube an die Heiligkeit des Lebens“ und „Ich glaube an die Heiligkeit der Staaten“. Mit welchem der Menschen, für die diese Aussagen stehen, hättest du gern näher Kontakt, mit welchem weniger?

Sonderbeitrag

Hallwilersee: Haiku, Prosa, Foto.

 


Montag, 25. März 2024

Die Woche Mo. 18. – So. 24. März 2024

Roseck am Schönbuchrand über Tübingen-Unterjesingen

Wechselndes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 20 Grad Celsius Höchsttemperatur (am Sonntag aber nur bis 8 Grad). Allein Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch. Elisabeth ist in Malawi.

Aus der Werkstatt

Am Wochenende zwei Lieder als Singles bei MusicHub eingereicht, „Am Boden“ und „In sternklarer Nacht“.

Weiter an der Sprachbearbeitung von aus dem Buch „Fantasiereisen für Jugendliche und Erwachsene“ eingesprochenen Fantasiereisen.

Arbeit am Haiku-Jahrbuch 2023. Versand des Stands an die Autoren, Beginn des Eintrags der Korrekturen. Beginn der Einführung.

Geschrieben vor allem Entwürfe für Lieder  und eine ganze Anzahl Haiku-Notizen. Zwei von gestern, von einer Wanderung von Tübingen-Nordstadt über das Bogentor bei Hagelloch, Hohenentringen, an Roseck vorbei nach Pfäffingen (weil ich dort fast eine Stunde auf den Zug hätte warten müssen, noch weiter nach Unterjesingen):

In den kalten Wind
öffnen sich Kirschblüten.
Kriegstagebuch.

Am Schrebergarten
Flaggen im Wind. Mitgerissen
ein Kirschblütenblatt.

Sonderbeitrag

Mörike-Ruhe bei Bebenhausen: Prosa.

 


Montag, 18. März 2024

Die Woche Mo. 11. – So. 17. März 2024

Blütenbaum Schönbuch bei Tübingen-Bebenhausen

Bei wechselndem Wetter (mal Sonne, mal Regen) in Tübingen und Umgebung – während Elisabeth durch Malawi reist.

Aus der Werkstatt

Die beiden letzte Woche erschienenen Lieder sind nun auch auf YouTube sichtbar:
Von Himmel zu Himmel
Schlehengehölz

Donnerstag drei Audio-Aufnahmen Querflöte und Gitarre (einmal Ukulele) mit Regine Schaal.

Die Monatsausgabe März 2024 von Haiku-heute.de abgeschlossen und veröffentlicht. Dafür die Vorstellung eines Buchs von Helga Stania (2024)geschrieben: Steinglyphen und Traumlogik.

Nun alle 12 weiteren Fantasiereisen des Buchs „Fantasiereisen für Jugendliche und Erwachsene“, zu denen ich Audios herstellen will, eingesprochen. Ich bin bei der Sprachbearbeitung.

Arbeit am Haiku-Jahrbuch 2023, die Formatierung der Papierausgabe begonnen.

Die beiden Kurstermine Entspannungspädagogik für Kinder sind nun von der neuen Verantwortlichen für das Kloster Horb bestätigt.

Ansonsten neu geschrieben: Eine ganze Anzahl Haiku sowie Verse für ein Lied. Die Lieder ruhen aber derzeit zu Gunsten der Audios von Fantasiereisen.

Krötengesang.
Leicht zitternd die Himmelslinie
der Bäume.
       Do. 14.03.2024, Bank am Ziegelweiher, Schönbuch, nachmittags

Sonderbeitrag

Die Förster-Eiche (Schönbuch).

 


Montag, 11. März 2024

Die Woche Mo. 4. – So. 10. März 2024

Krokusse bei Roseck über Tübingen-Unterjesingen

Ein schöner Vorfrühling in Tübingen und Umgebung.

Aus der Werkstatt

Zwei Singles mit den Liedern „Von Himmel zu Himmel“ und „Schlehengehölz“ sollten über MusicHub veröffentlicht worden sein, erscheinen aber irritierenderweise nicht auf YouTube (auf Spotify sind sie). Hier deshalb nur der allgemeine Verweis auf meinen Audio-Kanal bei YouTube, vielleicht kommen die beiden ja noch. (Die beste Übersicht erhält man, wenn man „Alle ansehen“ klickt.)

Montag eine Audio-Aufnahme Querflöte und Gitarre mit Regine Schaal.

Begonnen aus 12 weitere Fantasiereisen des Buchs „Fantasiereisen für Jugendliche und Erwachsene“ Audios herzustellen, die Hälfte der Texte ist eingesprochen sowie für alle die grundlegende Musikspur aufgenommen.

Ins Programm zum Treffen der Deutschen Gesellschaft für Entspannungsverfahren werden zwei Seminare von mir gesetzt, eines über Fantasiereisen mit Kindern sowie eines über Natur und Haiku. Das wird Ende April / Anfang Mai 2025 in Klappholttal / Sylt stattfinden.

Zum Treffen der Deutschen Haiku-Gesellschaft in Osterode (Harz) Fr. 3. bis So. 8. Mai 2024 habe ich mich angemeldet (und bleibe mit Elisabeth noch einige Tage länger).

Arbeit am Haiku-Jahrbuch 2023 sowie an der Haiku-Monatsausgabe März 2024.

Ansonsten neu geschrieben: Haiku, ein Lied, eine Fantasiereise.

Sonderbeitrag

Torres del Paine – und der Horizont (Chile, Patagonien): Aus: Im ausgewilderten Licht (2015).

 


Montag, 4. März 2024

Die Woche Mo. 26. Februar – So. 3. März 2024

Erste Veilchen, Roseck bei Tübingen-Unterjesingen

Mittwoch Rückreise von Teneriffa nach Tübingen in den Vorfrühling. Am Sonntag  nach einigen Krankheitstagen erstmal seit letzten Herbst die Große-Weiher-Fahrradrunde im Schönbuch, mit Elisabeth, das heißt: Der Frühling ist nah. Auf dieser Fahrt erste Schlüsselblumen entdeckt, einen Tag zuvor erste Veilchen.

Aus der Werkstatt

In Teneriffa viel Fotos und Filme, einige Texte.

An der Haiku-Monatsausgabe März 2024.

Kaum an Musik.

Da sich sonst nichts getan hat, drei Notizen für Haiku sowie andere Verse aus Puerto de la Cruz:

Die Träume vom Menschen –
weiße Gischt.

Eine Antenne empfängt nicht
den Passat,
der sie zittern lässt.

Im Wind vom Meer
spielen Kinder, folgen
dem hüpfenden Ball.

Stufen am Hafen

Stufen am Hafen.
Kein Boot ankert mehr.
Doch die Wellen kommen
und gehen wie immer.
Flüchtlinge spiegeln sich
in den Boutiquen.
Ebenholz. Gold. Bunte Funken
in Steinen.

Wenn der Wind in den Palmen singt,
sing ich mit ihm.
Wenn draußen die Brandung
lauter wird, wenn es donnert,
fliegen wir auf.

Sonderbeitrag

Hier der zweite Teil meines Berichts über unseren Aufenthalt in Fuerteventura, der Nachbarschaft von Teneriffa also, mit Haiku und Fotos: www.volker-friebel.de/fuerteventura-2/

 


Montag, 26. Februar 2024

Die Woche Mo. 19. – So. 25. Februar 2024

Roque Cinchado (auch Der Finger Gottes genannt) und Teide, Teide-Nationalpark in Teneriffa

Gutes Wetter. Montagmorgen ab 4:00 Uhr morgens in Basel beim „Morgenstreich“ regnete es allerdings auch, ab Mittwoch in Puerto de la Cruz, Teneriffa, nur wenige Tropfen.

Aus der Werkstatt

An Musik. Zwei Lieder („Von Himmel zu Himmel“ und „Schlehengehölz“) für das 12. Album der Tausend Lieder fertiggestellt und in MusicHub hochgeladen, in zwei Wochen werden sie zunächst als Singles veröffentlicht.

Arbeit am Haiku-Jahrbuch. Nach dem ersten Durchgang blieben von der Liste noch knapp 1.000 Texte übrig.

Auf Teneriffa allerlei Haiku und kleine Texte geschrieben. Nun, Notizen dazu, sie werden noch bearbeitet. Hier einige Splitter:

Aufziehende Wolken.
Vor der Brandung des Meeres
singt eine Amsel.

Gespräch der Palme
mit dem Meer. Wir borgen uns
Zuversicht.

Die Einfachheit eines Horizonts.
Brandungsdonnern.

Rebenhang
hoch überm Meer – unbewegt
eine Eidechse.

Erloschener Vulkan.
Die Süße im Geschmack
der Orange.

Sonderbeitrag

Vor einigen Jahren waren wir auf einer Nachbarinsel von Teneriffa, auf Fuerteventura. Hier der erste Teil meines Berichts davon, mit Haiku und Fotos: www.volker-friebel.de/fuerteventura-1/

 


Montag, 19. Februar 2024

Die Woche Mo. 12. – So. 18. Februar 2024

Rhein in Basel

Oft bewölkt, auch Nebel, aber auch Sonnenstunden, Höchsttemperaturen zwischen +9 und +14 Grad Celsius Höchsttemperatur. Ab Samstag kleine Besuchs-Reise nach Lörrach und Basel.

Aus der Werkstatt

Die Haiku-Monatsausgabe Februar 2024 beendet und ins Netz gesetzt: www.haiku-heute.de/archiv/ausgabe-2024-02/.

Den Satz des Buchs eigener Haiku beendet. Als Titel habe ich vorgesehen „Vor der Morgensonne. Bunte Steine (5)“. Das kann sich noch ändern, denn ich will noch einmal mit etwas Abstand gründlich über die Texte gehen. Immerhin, bis zum 1. März 2020 (Rückflug aus Griechenland) hab ich meine Haiku-Notizen damit etwas in Form gebracht.

Kaum an Musik. Aber beschlossen, Lieder weiterhin erst als Singles, dann in Alben zu veröffentlichen. Aber ich will nun keine Überarbeitung der Singles mehr machen, sondern sie, wenn genug beisammen sind, unverändert in Alben zusammenfassen.

Ein Haiku von mir ist unter die obersten 33 Texte der „6th Basho-an International English Haiku Competition“ gekommen. Eingereicht worden (Englisch) waren 1.768 Haiku aus 44 Ländern und Regionen.

Behind barbed wire:
The tank’s cannon points
toward the sea.

Hinter Stacheldraht:
Das Geschütz des Panzers zeigt
zum Meer.

Das ist vom Dienstag, 18.10.2022, aus Kos, von einer Wanderung vom Asklepieion zurück zu unserer Unterkunft am Strand bei Tigaki.

Die Netzseite des Wettbewerbs ist: https://www.kcf.or.jp/basho/touku/. Oben stehen die drei am besten eingeschätzten Texte, die ganze Auswahl ist auf einer pdf-Datei, die man unten auf der Seite anklicken kann.

Sonderbeitrag

Des oberen Haiku wegen hier nochmal aus Aufzeichnungen der Reise nach Kos (Griechenland) mit der Wanderung zum Asklepieion: www.volker-friebel.de/kos-2-asklepieion-lord-byron/.

 


Montag, 12. Februar 2024

Die Woche Mo. 5. – So. 11. Februar 2024

Überrascht sehe ich, dass ich diese Woche gar nicht fotografiert habe. Also kein Foto.

Wechselnd bewölkt, aber auch Regentage, bis +14 Grad Celsius Höchsttemperatur, also doch sehr warm für Februar. Die Schneeglöckchen vor dem Haus schauen sich das schon seit Anfang Januar an. Nur in Tübingen und Umgebung.

Aus der Werkstatt

An der Haiku-Monatsauswahl.

Mit dem Satz des Buchs eigener Haiku begonnen, was auch noch eine weitere strenge Auslese und manchmal starke Überarbeitungen einschließt.

Die Durchsicht der Fotos des letzten Jahres ist abgeschlossen. Wichtig dabei sind vor allem die Benennungen der ausgewählten Bilder. Nun hab ich noch einige hundert Videos zu benennen.

Freitag Musikaufnahmen (Querflöte und Gitarre) mit Regine Schaal. Das pausiert nun zwei Wochen.

Sonst wenig an Musik. Aber Mittwoch immerhin aus dem Lied „Das Glück holt uns ein“ (Audio-Album „Im virtuellen Land“) ein Video gemacht und auf YouTube veröffentlicht: https://youtu.be/RDcCeUANfWA?si=ityQ2LwfxJ4LItkF

Und das Audio-Album „Wale“ ist erschienen. Hier der Verweis zum Album auf YouTube: https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_mvFYM3J81RbNn8kap6ajHntfTPl-Q_f0U&si=fGTFuZTibeYiX9hd
Ich glaube, das letzte Lied, „Engel sterben“ ist das beste (der Verweis führt zu YouTube).
Die Seite des Albums auf meiner Netz-Präsenz (mit allen Texten): https://www.volker-friebel.de/audio/wale/
Und hier noch die Hintergrundseite des Projekts „Tausend Lieder“, mit Verweisen zu den Seiten aller Alben: https://www.volker-friebel.de/tausend-lieder/

Die Ergebnisse des 12. Deutschen Haiku-Wettbewerbs der Frauen-Universität Kyoto von 2023 sind im Netz: https://deutschehaikukyoto.com/. Auf der Seite stehen auch die Kommentare zu den von mir ausgesuchten Texten.

Kaum neue Texte. Die Notiz für ein Haiku vom Freitag:

Februar-Neumond.
In der Hecke glüht der erste Laut
einer Amsel auf.

Sonderbeitrag

Weiter aus Aufzeichnungen einer Reise nach Kos (Griechenland): Kos 3: 3-Insel-Tour, Strand-Spaziergänge.

 


Montag, 5. Februar 2024

Die Woche Mo. 29. Januar – So. 4. Februar 2024

Blick vom Bolberg (Schwäbische Alb) über Öschingen. Der Turm links steht auf dem Rossberg über Gönningen.

Bewölkt mit Auflockerungen, um +10 Grad Celsius Höchsttemperatur: Das ist gut zum Wandern, zunehmend auch wieder zum Radfahren im Schönbuch. Aber nur Montag länger unterwegs, eine Wanderung von Undingen über den Bolberg nach Öschingen, und Dienstag eine Wanderung von Renfrizhausen zum Kloster Kirchberg und zurück.

Aus der Werkstatt

Am Haiku-Jahrbuch. Und an der Monatsauswahl. Eine Haikubuch-Vorstellung geschrieben und auf Haiku-heute.de veröffentlicht: Gabriele Hartmann (2024): blaue Stunde: www.haiku-heute.de/archiv/gabriele-hartmann-2024-blaue-stunde/.

Weiter an der Auslese meiner eigenen Haiku für ein Buch. Mit Anfang Juli 2016 wird es beginnen. Ich bin nun Ende Dezember 2018 angelangt. Etwa noch ein weiteres Jahr braucht es.

Freitag Musikaufnahmen (Querflöte und Gitarre) mit Regine Schaal. Ein Album von uns mit Improvisationen aus vier Jahren (2005-2008) ist am Montag über MusicHub erschienen. Hier die Adresse des Albums bei YouTube: https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_kUe8OnrSY_c9vq4dAmtS4UJAWiRd2ekLk&si=sShcAf0oiGJ7qWsz

Überraschend am Donnerstag das Album „Tanz um die Quelle“ (Instrumentalstücke für Tänze zum gleichnamigen Buch von 2017) bei MusicHub hochgeladen. Das ist seit Oktober 2020 schon über Amuse veröffentlicht – von dort aber nur an die fünf wichtigsten Vertriebe übermittelt. Über MusicHub werden nun noch die anderen Vertriebe angesprochen. Bei YouTube sind seit Erscheinen des Buchs schon Videos mit den Tanzschritten zu sehen. Die Veröffentlichung über Amuse brachte dann auch die Musikstücke in voller Länge. Hier ist der Link zum Album bei YouTube: https://youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_kx_K_q7FJHAYkPXMYJTS17VeoVPUjREEc&si=2sZP4ZEGEl8kcuAO

An der Durchsicht der Fotos des letzten Jahres und an Musik, auch an neuen Liedtexten.

Sonderbeitrag

Aus Aufzeichnungen einer Reise nach Kos (Griechenland): www.volker-friebel.de/kos-2-asklepieion-lord-byron/.

 


Montag, 29. Januar 2024

Die Woche Mo. 22. – So. 28. Januar 2024

Wallfahrtskirche am Schönenberg bei Ellwangen

Wechselndes Wetter, Temperaturen deutlich im Plusbereich – der wenige Schnee ist geschmolzen. Montag und Dienstag ein Besuch in Ellwangen, mit einer wunderbaren Wanderung über das Schloss, die Wallfahrtskirche Schönenberg und die Schlossweiher.

Aus der Werkstatt

Am Haiku-Jahrbuch. Ich gehe nun nach und nach die Kandidaten in der langen Liste durch.

An Musik. An der Durchsicht der Fotos des letzten Jahres. An der Durchsicht eigener Haiku für das nächste Buch in der Reihe „Bunte Steine“.

Die Vorstellung des Haikubuchs „Claus-Detlef Großmann (2023): 39 Ansichten vom Leben“ geschrieben und auf Haiku-heute.de veröffentlicht: https://www.haiku-heute.de/archiv/claus-detlef-grossmann-39-ansichten-vom-leben/.

Freitag bei mir Gitarre und Querflöte mit Regine Schaal (unser Album von 2008 sollte am heutigen Montag neu erschienen sein).

Einige weitere Singles sind erschienen (die Links führen zu YouTube):

Engel sterben
Wale rufen
Tafel am Meer
Gefangener Vogel

Auf der eigenen Präsenz neue Haiku-Prosa, die zum größten Teil auf der Ellwanger Wanderung am Dienstagmorgen entstand: Durchs Labyrinth.

Sonderbeitrag

Wanderung zu den Geologischen Orgeln (bei Ottobeuren).

 


Montag, 22. Januar 2024

Die Woche Mo. 15. – So. 21. Januar 2024

Platanenallee, Neckar und Hölderlinturm in Tübingen

Wechselndes Wetter, etwas Schnee liegt. Ich war ganz in Tübingen und Umgebung.

Aus der Werkstatt

Die Sammlung eigener Haiku aus dem Jahr 2023 ist abgeschlossen, gesetzt, als pdf-Datei hergestellt –bleibt aber privat, nämlich als Quelle für spätere Veröffentlichungen hier und da, die fast immer mit einer weiteren Überarbeitung verbunden sein werden. Ganz abgeschlossen sind meine Texte nicht einmal, wenn sie veröffentlicht wurden. Auch danach fallen mir leider immer noch Verbesserungen oder Veränderungen ein.  Hier nur soviel: Die Sammlung heißt „Schatten der Sphinx“, nach unserer Ägyptenreise vom Jahresanfang, die reichlich vertreten ist. 409 meiner 879 Haiku des Jahres 2023 (oder meiner Notizen dazu) sind enthalten, meist überarbeitet.

Arbeit am Haiku-Jahrbuch. Die Kandidaten sind in eine Tabelle gebracht, die Einreichseite ist geschlossen. Die nächsten Wochen gehören der Auswahl.

Wie seit Monaten, bin ich aber vor allem an Musik. Am Montag wurde das Album „Vier Jahre – Querflöte und Gitarre“ von Regine Schaal und mir bei MusicHub zur Veröffentlichung eingereicht, am Sonntag das 11. Album der „Tausend Lieder“: Es heißt „Wale“ und nimmt zehn der Singles der letzten Zeit auf, alle in überarbeiteter Form. In 14 Tagen wird das Album veröffentlicht. Auf die Dauer ist das Konzept, Lieder erst als Single zu veröffentlichen, sie mir dann mit etwas Abstand noch einmal vorzunehmen und die Überarbeitungen als Album zu veröffentlichen, aber zu zeitaufwändig und zu verwirrend (jedes Lied steht dann in zwei Versionen im Netz).

Von diesen Singles sind nun jedenfalls die ersten über MusicHub erschienen (die Links führen zu YouTube), jeden Tag ein weiteres Lied:

Hörst du ihn schreien
Nebeneinander (zwei Wale)
Wie eine Feder fällt
Welle um Welle
Nie endet
Im Auge des Wals
Die Barken

Bei der Überarbeitung der Haiku für meine persönliche Jahressammlung fand ich wieder dazugehörige Prosa, habe einen Text ausgearbeitet und in der Abteilung „Besondere Orte“ veröffentlicht: Morgendämmern im Krieg (aus Straßburg Ende März / Anfang April 2023, etwas trübe, aber so war auch das Wetter).

Sonderbeitrag

Ein altes Video: Vier Holunder-Haiku (der Link führt zu YouTube). Über Tonbearbeitung wusste ich vor vier Jahren noch wenig.

 


Montag, 15. Januar 2024

Die Woche 8. – 14. Januar 2024

Wallfahrtskirche Weggental bei Rottenburg am Neckar

Höchsttemperaturen um den Gefrierpunkt. Aber an den meisten Tagen war die Sonne bei uns. Ein Ausflug die zehn Kilometer mit dem Zug nach Rottenburg und weiter zu Fuß ins Weggental zur Wallfahrtskirche war schon die weiteste Unternehmung.

Aus der Werkstatt

Lieder und Haiku. Organisatorisches. Musik (an den „Tausend Liedern“).

Die letzten Lieder für das 11. Album der Tausend Lieder fertiggestellt und auf MusicHub hochgeladen.

Ende der Woche Beschäftigung mit alten Aufnahmen: Improvisationen von Regine Schaal (Querflöte) und mir (Gitarre), von denen wir 2009 die besten auf eine CD für Freunde gebrannt und verschenkt haben. Die Stücke neu zu mischen und ein bisschen zu korrigieren, erwies sich technisch als kaum möglich. Ich hab den Versuch daher abgebrochen und die damaligen Aufnahmen für eine Neuausgabe verwendet, ergänzt um drei Stücke, die ich auch noch veröffentlichungswürdig fand, die auf der CD damals aber keinen Platz mehr gefunden hatten. Ein Titelbild erstellt und alles bei MusicHub hochgeladen, Mo. 29. Januar 2024 ist der Veröffentlichungstermin.

Die Bearbeitung alter Haiku schreitet voran, wenn auch nur langsam. Bei einem stand ein Text dabei, den habe ich überarbeitet, ein Foto dazu ausgesucht und das Ganze auf meiner persönlichen Netzpräsenz veröffentlicht:

Morgendämmern im Krieg (aus Straßburg, Ende März 2023)

Sonderbeitrag

Eine der Improvisationen von Regine Schaal und mir, mit Videos vom Sonnenaufgang, gesehen vom Turm des Wanderheims Rossberg bei Gönningen (in der Gegend haben wir manches Mal gespielt). Diese Improvisation wird allerdings nicht auf dem Album Vier Jahre sein, sie entstand kurz nach Abschluss des damaligen Projekts: Rossberg Sonnenaufgang (der Link führt zum Video auf YouTube).

 


Montag, 8. Januar 2024

Die Woche 1. – 7. Januar 2024

Schneeglöckchen am 5. Januar 2024 vor meinem Fenster in Tübingen.

Wolkig, Regen, meist bis +8 Grad Celsius. Nur in Tübingen und Umgebung.

Aus der Werkstatt

Lieder und Haiku. Organisatorisches. Musik (an den „Tausend Liedern“).

Fast jeden Tag ein Lied für das 11. Album der Tausend Lieder fertiggestellt und auf MusicHub hochgeladen. In zwei Wochen erfolgt die Veröffentlichung zunächst als Single. Wenn genügend Lieder beisammen sind, nochmals Überarbeitung zur abschließenden Veröffentlichung im Album.

Bei der Überarbeitung alter Haiku bin ich auf zugehörige Prosa gestoßen und habe auf meiner persönlichen Netzpräsenz zwei Texte daraus veröffentlicht:

Taubentürme in Kairo (Das war Februar 2023, abgefallen bei der Arbeit an meiner persönlichen Haiku-Jahresauswahl.)
Speisesaal eines Hotels in Kovalam, Süd-Indien (Das war Januar 2017, abgefallen beim chronologischen Durchgang alter Haiku zur Veröffentlichung.)

Sonderbeitrag

Ein Lied aus dem 10. Album der Tausend Lieder: Durch den Regenbogen (der Link führt zum Lied auf YouTube).

 


Weitergewandert
der Schatten, nun sitz ich
im Licht.

Di. 17.09.2002, Albwanderung Tieringen – Dotternhausen, Steinbruch Plettenberg, auf einem Felsquader rastend

 

Fluten-Log aktuell,  Archiv: 2023 Q3 Q4