Fluten-Log

Möglichst jeden Montag einen Bericht aus der Werkstatt, mit ein, zwei Beiträgen, mal alt, mal neu, mal Text, mal Foto, mal Musik. Soweit nicht anders angegeben, stammen alle Beiträge von Volker Friebel.

Fluten-Log Archiv: 2024 Q1  | 2023 Q3 Q4

Montag, 15. Juli 2024

Schachtelhalm am Schwefelbrünnele, Schönbuch

Die Woche Mo. 8. – So. 14. Juli 2024

Ein gut erträglicher Sommer bisher. In und um Tübingen. Viel mit der Wohnung und mit der Steuererklärung beschäftigt, so wenig Zeit für kreative Arbeiten.

 

Aus der Werkstatt

Das Buch „Bunte Steine 6“ mit dem Haupttitel „Im blauen Leuchten“ erstmal abgeschlossen und an Elisabeth ins Lektorat gegeben.

Einiges an Musikaufnahmen gearbeitet, aber nichts abgeschlossen oder veröffentlicht. Ich bin etwas draußen.

Am Sonntag die Monatsausgabe Juli 2024 von Haiku heute veröffentlicht.

Sonderbeitrag

Ich werde – Als kleine Motivation für mich selbst das allererste veröffentlichte Lied.

 


Montag, 8. Juli 2024

Die Woche Mo. 1. – So. 7. Juli 2024

Angenehmes Arbeitswetter in und um Tübingen, wenig unterwegs, abgesehen von einem Tagesausflug nach Freiburg im Breisgau am Mittwoch.

Freiburg im Breisgau

Aus der Werkstatt

Ein schon vor langem aufgenommenes Lied abgeschlossen und bei MusicHub zur Veröffentlichung eingereicht: „Im Grün“. Sonst wenig Musik. Viel an der Überarbeitung von „Bunte Steine 6“, der Zusammenstellung von Haiku und kleiner Prosa von März 2020 bis irgendwann Ende 2023 (steht noch nicht fest).

Das ist nicht viel diese Woche. Und zu Albanien hab ich noch gar nichts geschrieben (nur die Reiseaufzeichnungen).

Sonderbeitrag

Der Tai Shan

 


Montag, 1. Juli 2024

Die Woche Mo. 24. – So. 30. Juni 2024

Dienstag Abflug aus Albanien, in Deutschland zunächst krank.

Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo am Ohrid-See in Nordmazedonien (Abstecher unserer Albanien-Reise)

Aus der Werkstatt

Bis Dienstag Reisenotizen aus Albanien und einem Kurzbesuch in Nordmazedonien, fast ausschließlich in Haiku und anderen Versen. Da ich die ersten Tage in Deutschland krank war und überdies viel nacharbeiten musste, kam wenig Kreatives zu Stande. Immerhin hab ich ein Lied aufgenommen, mit einem Text aus Albanien: Am Samstag bei MusicHub eingereicht, Montag in zwei Wochen soll es erscheinen. Hier der Text (den größten Teil des Stücks nimmt allerdings ein Instrumental-Solo ein).

Fenster im ersten Stock

Im Innenhof des Hotels
erste Stimmen, das Frühstück beginnt.
Ich sitze immer noch hier,
am Fenster im ersten Stock
und lausche ins Gurren der Tauben.
Alles dreht sich um nichts,
das muss das Zentrum
unseres Lebens sein.

Auf dem Hemd
des alten Mannes ein junger Mann
und ein Segelboot.
Unter den Runzeln
das Lächeln.

Der Text ist, in Tübingen etwas überarbeitet, vom Mi. 19.06.2024 aus unserem Hotel in Shkodra am Morgen sowie von der Fähre auf dem Koman-Stausee mittags.

Die Ausschreibung zum Haiku-Preis 2024 ist gemacht. Hier ist der Link: https://www.haiku-heute.de/haiku-preis/.

Sonderbeitrag

Wunderbär: Ein Lied aus dem zuletzt veröffentlichten Audio-Album „Erleuchten den verlorenen Tag“ (2024). Der Link führt zum Audio auf YouTube.

 


Montag, 24. Juni 2024

Die Woche Mo. 17. – So. 23. Juni 2024

Albanien-Reise, Temperaturen bis 38 Grad Celsius.

Moschee in Prizren, Kosovo

Aus der Werkstatt

Ausschließlich Reisenotizen aus Albanien und einem Kurzbesuch im Kosovo, fast ausschließlich in Haiku und anderen Versen. So kann ich nur einige der Vers-Notizen zitieren.

 

Morgenglut.
Eine Libelle erforscht die Festung
über dem Meer.

Mo. 17.06.2024, Kruja, in der Burg

 

Auf der Mauer
im Schatten die Frau mit dem Kopftuch.
Endlos singendes Licht.

Di. 18.06.2024, Busfahrt Shkodra – Theth

 

Dorf in den Alpen.
Am Fußballbildschirm vorbei
flattert ein Schmetterling.

Mi. 19.06.2024, Valbona, Restaurantgarten, auf einem Sitzsack vor der Leinwand

 

Saharastaub.
Doch ein Schmetterling schwingt
von Blume zu Blume.

Do. 20.06.2024, Valbona, auf einem Felsen im Hangwald der Alpen

 

Kosovo.
Vor der neuen Moschee
Ferrero-Werbung.

Fr. 21.06.2024, Busfahrt Valbona (Albanien) – Prizren (Kosovo)

 

Motorradfahrer
ins Blau – während Bauer und Pferd
ihren Acker pflügen.

Sa. 22.06.2024, Busfahrt Korça – Voskopoja

 

Vom Mercedes
aufgewirbelter Staub, ihn schlucken
Wanderer.

So. 23.06.2024, bei Voskopoja, Steintreppe abseits an Restaurant

Sonderbeitrag

Nachtigall: Ein Lied aus dem zuletzt veröffentlichten Audio-Album „Erleuchten den verlorenen Tag“ (2024). Der Link führt zum Audio auf YouTube.  Reisen heißt, keine eigene Musik, außer vielleicht etwas Gebrumme. Aber ich liebe Musik und Musizieren.

 


Montag, 17. Juni 2024

Die Woche Mo. 10. – So. 16. Juni 2024

Schönes Wetter, mit gelegentlichem Regen, es ist für Juni angenehm kühl. Tübingen. Sonntag nach Ulm-Söflingen zu Besuch und weiter zum Flughafen München und Flug nach Tirana.

Seerosen auf dem Ziegelweiher, Schönbuch.

Aus der Werkstatt

Weiter die vielen Notizen der Reise nach Mitteldeutschland zu einigen längeren Texten verarbeitet. Auf „Besondere Orte“ sind bereits drei in erster Fassung erschienen, zwei davon schon letzte Woche. An zwei Lyrik-Sequenzen will ich noch intensiver arbeiten, so auch an einem Text über unsere Wanderung vom Brocken nach Ilsenburg. Hier das diese Woche Fertiggestellte:
Wanderung von Eisenach auf die Wartburg

An „Haiku heute“. Freitag, 14. Juni habe ich die Juni-Ausgabe 2024 abgeschlossen und ins Netz gestellt: www.haiku-heute.de/archiv/ausgabe-2024-06/.

Einen Tag vorher habe ich auf „Haiku heute“ eine Buchvorstellung veröffentlicht: Kawahigashi Hekigotô (2024): Ausgewählte Haiku.

An „Bunte Steine 6“. Der Satz der Haiku ist in erster Fassung fertig. Nun begonnen, die zeitlich zugehörige Prosa zu ergänzen. Das wird aber bis zum Abschluss, selbst wenn ich dranbleiben kann, noch mindestens einen Monat brauchen.

Wenig an Musik, und fast gar keine Aufnahmen. Außer Mittwoch, da kam Regine Schaal, und einige neue Improvisationen Querflöte und Gitarre entstanden.

Sonderbeitrag

Wanderstab: Eine der Improvisationen von Regine Schaal und mir aus dem Album „Vier Jahre“ (2024). Die Aufnahme, Querflöte und Gitarre, stammt vom Mittwoch, 01.03.2006. Andere Instrumente wurden später ergänzt. Der Link führt zum Audio auf YouTube.

 


Montag, 10. Juni 2024

Die Woche Mo. 3. – So. 9. Juni 2024

Schönes Wetter, mit gelegentlichem Regen. Montag nochmals im Park an der Ilm, Weimar, sowie auf dem Wielandgut Oßmannstedt. Dienstag Reise von Apolda (Thüringen) zurück nach Tübingen.

Schlangenstein, Park an der Ilm, Weimar

Aus der Werkstatt

Viele Verse, kaum Musik. Ein Prosabuch über den Bärenwald geht mir seit langem durch den Kopf, Sonntag habe ich erstmals einige Notizen dazu gemacht.

An Haiku heute.

An „Bunte Steine 6“ (Haiku und kleine Prosa bis etwa Ende 2023).

Aus den Aufzeichnungen der Reise nach Thüringen habe ich bisher zwei Texte gestaltet und im Netz veröffentlicht:

Wielandgut Oßmannstedt (2024)

Röcken (2024): Geburtsort und Grab von Friedrich Nietzsche

Über MusicHub erschienen zwei Meditationen als Audios (als Vorbereitung für YouTube-Videos). Die Links führen zu den Audios auf YouTube:

Der liebe Gott und die Weinbergschnecke: Fr. 07.06.2024

Entzauberte Welt: Sa. 08.06.2024

Sonderbeitrag

Über die Grenze ins Blau: Lied aus dem Album „Kollektiver Wahnsinn“ (2023). Der Link führt zum Audio auf YouTube.

 


Montag, 3. Juni 2024

Die Woche Mo. 27. Mai – So. 2. Juni 2024

Wechselndes Wetter, immer wieder Regen (gegen Ende der Woche Überflutungen in Süddeutschland). Zunächst Ferienwohnung in Erfurt, dann eine in Apolda. Ausflüge nach Weimar (mehrmals, am Sonntag dort auch im Theater), Naumburg, Röcken, Jena, Halle an der Saale, Leipzig.

Kletterrosen am Gartenhaus Goethes in Weimar

Aus der Werkstatt

Sehr viele Haiku und andere Verse. Ich denke, da werden zwei oder drei Lyrik-Sequenzen daraus entstehen.

Keine Musik.

An Haiku heute.

Die. 28.05.2024 erschien über MusicHub das 12. Album der Tausend Lieder. Hier der Link zum Album bei YouTube, alle Lieder können dort frei gehört werden: „Erleuchten den verlorenen Tag“.

Sonderbeitrag

Monte Cassino (2023)

 


Montag, 27. Mai 2024

Die Woche Mo. 20. – So. 26. Mai 2024

Wechselndes Wetter, immer wieder auch Regen. Samstag mit Elisabeth Zugfahrt von Tübingen nach Erfurt. Gut ausgelastete Züge. Streckenweise mussten wir stehen. Sonntag zu Fuß auf die Wartburg sowie durch die Drachenschlucht.

Wartburg bei Eisenach

Aus der Werkstatt

An „Bunte Steine 6“, das die Haiku und kleinen Prosastücke bis Herbst 2023 enthalten soll.

Dienstag, 21. Mai 2024 habe ich 7 Glücksimpulse ins Netz gesetzt: https://www.volker-friebel.de/psychologie/

Dienstag, 2. Mai 2024 auch meine Audio-Aufnahmen vom letzten Jahr im (internen) Album Ton-2023 fixiert, mp3-Dateien erstellt, archiviert. Damit ist das Audio-Jahr 2023 intern abgeschlossen. Wenn ich aus 2023 Stücke in 2024 weiter bearbeiten will, stelle ich nun  neue Dateien davon her.

An Musik, vor allem am Klavier. Dienstag mit Regine Schaal Querflöte und Gitarre.

Parklücken, Gott und Demokratie – Meditation als Video auf YouTube veröffentlicht am Donnerstag, 23. Mai 2024, der Link führt dorthin.

Freitag, 24. Mai 2024 die beiden Texte „Der liebe Gott und die Weinbergschnecke“ sowie „Entzauberte Welt“ als Audios hergestellt und bei MusicHub eingereicht. In 14 Tagen sollen sie erscheinen.

Sonderbeitrag

Hue, Vietnam

 


Montag, 20. Mai 2024

Die Woche Mo. 13. – So. 19. Mai 2024

Frühlingswetter, das Grün ist ganz da – wegen der häufigen Regenschauer kann ich allerdings nur selten in den Schönbuch radeln. Mittwoch im Hölderlinturm eine Lesung von Volker Demuth zum „Landscape Writing“ besucht: Ein schwaches Konzept.

Umwucherter Abfallkorb in der Altstadt Tübingen

Aus der Werkstatt

Dienstag, 14. Mai die Monats-Ausgabe von „Haiku heute“ abgeschlossen und ins Netz gesetzt: Haiku-heute, Ausgabe Mai 2024.

Das Lied „Tamarisken am Ufer der See“ wurde von MusicHub angenommen, so konnte ich nun auch das Album „Erleuchten den verlorenen Tag“ mit diesem Lied zur Veröffentlichung einreichen. In 14 Tagen erscheint es.

An den beiden aktuellen Büchern der „Bunten Steine“. Das 5. Buch, „Vor der Morgensonne“, am Sonntag abgeschlossen, bei epubli die Papierausgabe, bei Amazon und Tolino elektronische Ausgaben beauftragt. Anders als gedacht, hab ich beim letzten Durchgang doch nicht nur korrigiert, sondern am Anfang des Buchs noch einige kleine Prosa zu den aufgenommenen Haiku eingefügt. Später ist die sowieso aufgenommen.

Volker Friebel (2024): Vor der Morgensonne. Bunte Steine. Edition Blaue Felder, Tübingen. ISBN (von epubli): 9783759220639. Mit 32 SW-Bildern. PapierBuch: 156 Seiten, 18,00 Euro; eBuch (epub-Format): 9,99 Euro.

Das enthält chronologisch Haiku und gelegentlich dazu entstandene Prosa von Juli 2016 bis zum 1. März 2020. Damit bin ich meinem Ziel, mit Haiku-Veröffentlichungen bis etwa ein Jahr vor die Gegenwart vorzudringen, nahe gerückt. Jahrelang lagen sieben oder mehr Jahre dazwischen. Noch ein Buch, Bunte Steine 6, dann bin ich angekommen und kann künftig kleine Prosa und Haiku der Gegenwart zusammen veröffentlichen.

Wenig an Musik.

Sonderbeitrag

Speisesaal eines Hotels in Kovalam, Süd-Indien. Das ist, leicht verändert, in das neue Buch „Vor der Morgensonne“ aufgenommen.

 


Montag, 13. Mai 2024

Beginn des Abstiegs vom Brocken nach Ilsenburg (Heinrich-Heine-Wanderweg).

Die Woche Mo. 6. – So. 12. Mai 2024

Gutes Wetter, seit Mittwoch wieder in Tübingen – aber ich lag mit einer Erkältung darnieder, angesteckt wohl auf der Rückreise von Osterode am Harz. Montag noch mit der Dampflok auf den Brocken, Abstieg zu Fuß auf dem Heinrich-Heine-Wanderweg, der, heute wieder zeitgemäß, auf dem Gipfel als hässliche Militärzufahrt beginnt. Dienstag in Goslar und Quedlinburg. Viel in Heines Reisebildern gelesen.

Aus der Werkstatt

Auf der Harzreise sehr viele Fotos, auch Haiku und andere Texte gemacht. Zurück in Tübingen auf dem Krankenlager ging kaum mehr etwas. Immerhin schloss ich die Aufnahme des Lieds „Tamarisken am Ufer der See“ ab und reichte es zur Single-Veröffentlichung auf MusicHub ein. Und fasste dies und die letzten neun veröffentlichten Lieder unter dem Namen „Erleuchten den verlorenen Tag“ zu einem Album zusammen. Solange das letzte Lied von MusicHub nicht bestätigt ist, kann ich das Album nicht einreichen. Aber es ist alles fertig. Denn mit diesem Album überarbeite ich als Single veröffentlichte Lieder für ein Album nicht mehr, sondern verwende die Aufnahmen der Singles Bit-getreu für das Album.

Die beiden Prosa-Audios „Parklücken, Gott und Demokratie“ und „Höher bauen“ sind inzwischen veröffentlicht. Nun sollte ich sie auch als YouTube-Videos herstellen. Zumindest war das Projekt so gedacht.

Höher bauen – Meditation (als Audio veröffentlicht Do. 09.05.2024, der Link führt zum Audio auf YouTube).
Parklücken, Gott und Demokratie – Meditation (als Audio veröffentlicht Mi. 08.05.2024, der Link führt zum Audio auf YouTube).

Außerdem Arbeit an der nächsten Monatsauswahl von Haiku heute.

Und Arbeit an meinen beiden nächsten Haiku-Büchern. Elisabeth hat die Korrektur des ersten beendet, das den Titel „Vor der Morgensonne“ bekam und Texte von Juli 2016 bis zum 1. März 2020 enthält. Ich gehe alles noch einmal durch, dann reiche ich es zur Veröffentlichung ein.

Sonderbeitrag

Auf dem Hohenstaufen. Aus: Mitten im Schrei (2023) (Der Kern des Textes sind Reisenotizen von Mitte Juni 1994.) 

 


Mittwoch, 8. Mai 2024

Die Söse in Osterode am Harz

Die Woche Mo. 29. April – So. 5. Mai 2024

Die Woche erst warm und schön, ab Donnerstag kühl und wolkig, Regen fiel aber deutlich weniger als angekündigt. Wandern und Radfahren in und um Tübingen. Dienstag eine gemeinsame Fahrradfahrt von Tübingen nach Schönaich zum Besuch einer Freundin von Elisabeth. Donnerstag gemeinsame Zugfahrt nach Osterode am Harz, dort bis Mittwoch der nächsten Woche in einer Ferienwohnung. Freitag bis Sonntag war Elisabeth allein in der Umgebung unterwegs und ich in der Stadthalle Osterode, beim Treffen der Deutschen Haiku-Gesellschaft. Sonntag gab es einen Haiku-Spaziergang von der Stadthalle Söse aufwärts.

Aus der Werkstatt

Vor allem auf der Harzreise sehr viele Fotos gemacht und etliche Haiku und andere Texte notiert. Zwei Haiku-Notizen von der Hinfahrt:

Zwischen Solarpanelen
dürr geworden das Gras.
Grillen zirpen.

Fliederduft.
Neben dem Maulwurfshaufen
wächst ein Hochhaus.

Von einer Bank am Waldrand bei Osterode Dreilinden der Anfang eines Prosatextes. Ich muss nach den beiden ersten Absätzen aufhören, denn dann wird es wesentlich, und das will ich noch feiner formulieren und ausweiten.

Meine Heimat ist die unsichtbare Welt der kleinen Gewässer, der Blütenblätter im Wind, der Gräser, der Lerchengesänge über dem wachsenden Korn. Die Menschen kennen die Dynastien der wilden Bienen im Wald nicht. Nicht einmal die Bienen selbst zeichnen sie auf – es sei denn in den Geschichtsbüchern ihrer Leiber.

Diese Welt ist unsichtbar, obwohl jeder sie sehen kann. Notiert wird nur der Gewinn, den der Verkauf des Holzes an das Sägewerk bringt. Oder der Waldschadensbericht, wenn dieser Gewinn bedroht ist. Aber jeder vergisst die Individuen dieser Welt sofort, sobald sein Blick auf das nächste fällt, vor allem, wenn dieses nächste ein Menschengesicht ist. […]

Dienstag erschien das Lied Kiefer am Bergsee (der Link führt zum Lied auf YouTube). Als Aufnahmedatum habe ich den 12.04.2005 notiert, Teile der Aufnahme wurden aber später erneuert. Der Text:

Offen das Auge des Sees,
Wimpernhaare, die Kiefern, oben und unten
der Himmel.

Ein zorniger Wanderer geht vorbei, hadernd
mit diesem Jahrhundert, in der Öde wiederzufinden
den Weg.

Wie er leiser wird, verschwunden schon bald
in der Ebene, vor dem steil aufstürmenden Fels,
vor den Wasserfällen.

Tropfen Nektar, du summst
aus meinem Wipfel ins Blau.

Tropfen Honig, du dämmerst
im stillen, verborgenen Stock.

Sonderbeitrag

Wanderung von Stein am Rhein nach Hüttwilen

 


Montag, 29. April 2024

Verwachsenes Mühlrad kurz hinterm Ursprung der Schwarzen Lauter bei Schlattstall

Die Woche Mo. 22. – So. 28. April 2024

Die Woche begann kühl und wolkig, Regen fiel. Ab dem Wochenende dann bis +20 Grad Celsius und viel Sonne. Wandern und Radfahren in und um Tübingen. Sonntag Ganztageswanderung mit einer Gruppe von Oberlenningen über Schlattstall (Goldloch und Lauterquelle), Schrecken-Felsen, Falkensteiner Höhle nach Urach.

Aus der Werkstatt

Zwei Mal frühmorgens Sprachaufnahmen von kleiner Prosa gemacht, zwei davon („Parklücken, Gott und Demokratie“ und „Höher bauen“) als Audios bearbeitet und bei MusicHub eingereicht. Das soll nun unter der Überschrift „Meditationen“ mehr und mehr werden.

Sonntag außerdem das Lied „Wunderbär“ fertiggestellt und eingereicht.

Dienstag erschien das Lied Nachtigall (der Link führt zum Lied auf YouTube)

Das Haiku-Buch „Bunte Steine 5“ Elisabeth zur Korrektur gegeben. Mit dem Satz von „Bunte Steine 6“ begonnen, was außerdem mein letzter (oder vorletzter) Korrekturdurchgang dieses Buchs ist.

Sonderbeitrag

Tübingen: Auf der Mauer am Neckar (2015)

 


Montag, 22. April 2024

Die Woche Mo. 15. – So. 21. April 2024

Der Winter drängt zurück: Kälte, Wind, viel Regen, sogar ein paar Schneeflocken. Nicht fotografiert, deshalb kein Foto. Spaziergänge in und um Tübingen.

Aus der Werkstatt

An Musik, vor allem an „Kiefer am Bergsee“, das nun auch resigniert (besser bekomme ich es technisch nicht hin) bei MusicHub eingereicht, am Dienstag, 30. April 2024 soll es erscheinen.

Weiter am Jahresabschluss meiner Audio-Aufnahmen 2023. Und durchaus an anderen Liedern, aber nicht mehr morgens zu meiner besten Arbeitszeit.

Denn eine Veränderung steht an: Ich setze Musik an die zweite Stelle zurück. Ein neues Projekt, „Meditationen“, soll Prosa als Audio und Video veröffentlichen. Das Konzept steht, die ersten Prosa-Stücke habe ich heute frühmorgens gegen 2:00 Uhr eingesprochen (wenig Umgebungsgeräusche). Als Ziel habe ich mir gesetzt, jede Woche einen Text zu veröffentlichen, zuerst als Audio, dann als Video. Wegen der Audio habe ich die Zwei-Wochen-Verzögerung von MusicHub zu berücksichtigen. Ich stelle also beides zusammen fertig, reiche das Audio ein, und wenn es zwei Wochen später erschienen ist, setze ich das Video auf YouTube.

Weiter an der Überarbeitung alter Haiku für die nächste Sammlung. Ich bin nun bei Anfang Mai 2022, will noch bis Ende 2022,  muss dann alles aber noch mindestens einmal durchgehen.

Sonderbeitrag

Wegen des Starts der „Meditationen“ hier ein Video auf YouTube, das in dieser Art gemacht ist (nur will ich nun auch noch Musik oder mindestens gelegentliche Klänge dazusetzen).

Momente

 


Montag, 15. April 2024

Die Woche Mo. 8. – So. 14. April 2024

Blauregen am Neckarkanal in Esslingen

Schönes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 29 Grad Celsius Höchsttemperatur. Dienstag und Mittwoch allerdings deutlich kälter und Regen. Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch. Eine Wanderung im Hegau zu drei Vulkanen. Sonntag Teilnahme an einem Haiku-Spaziergang in Esslingen am Neckar. Elisabeth macht mit einer Freundin Städtereisen auf dem Balkan.

Aus der Werkstatt

Das Audio-Album „Entspannung mit inneren Bildern 2“ wurde wohl letzten Sonntag über MusicHub veröffentlicht. Hier der Link zum Album auf Youtube.

Das Haiku-Jahrbuch 2023 (Aufbrüche) ist veröffentlich, nun auch schon als gedrucktes Buch. Kleine Aufregung am Schluss: Der Drucker BoD hat meinen Umschlag zurückgewiesen, ich musste einen Autornamen einfügen. Hier nochmal der Verweis auf die Netzseite: Haiku-Jahrbuch 2023: Aufbrüche, der schon letzten Sonntag gesetzt wurde.

Dienstag das Lied „Nachtigall“ als Single bei MusicHub einereicht.

Einige Zeit noch benötigt der Jahresabschluss meiner Audio-Aufnahmen 2023, an dem ich seit letzter Woche bin. Ich gehe alle Aufnahmen durch und bringe die nicht veröffentlichten (das sind die meisten) provisorisch zum Abschluss. Alles kommt dann in ein (nicht öffentliches) Audio-Album. Problem dabei: Es sind 123 Aufnahmen. Und ich habe darunter schon mehrere entdeckt, die ich vergessen hatte, aber jetzt unbedingt beenden möchte.

Also viel Musik, vor allem Lieder (so an „Kiefer am Bergsee“, einem der Lieder der Bäume, das ich vor 19 Jahren begonnen habe und nun auf den Stand der Technik heben will, was nicht einfach ist).

Und Haiku. Auch Überarbeitung alter Haiku für die nächste Sammlung. Ich bin nun bei Juli 2021 – so nah an der Gegenwart war ich seit Jahrzehnten nicht, die Aufarbeitung scheint zu gelingen.

Sonderbeitrag

Luang Prabang – Fahrt auf dem Mekong, Höhlen von Pak Ou (Laos)

 


Montag, 8. April 2024

Die Woche Mo. 1. – So. 7. April 2024

Ziegelweiher, Schönbuch

Wechselndes Frühlingswetter in Tübingen und Umgebung, bis 28 Grad Celsius Höchsttemperatur. Fahrradrunden und Wandern im Schönbuch.

Aus der Werkstatt

Letzten Montag das Audio-Album „Entspannung mit inneren Bildern 2“ bei MusicHub hochgeladen. Zwei Wochen nach Eingang veröffentlichen sie es.

Über MusicHub erschienen zwei Singles (die Links führen zu den Liedern auf YouTube):
Am Boden (Sa. 06.04.2024)
In sternklarer Nacht (So. 07.04.2024)

Abschluss des Haiku-Jahrbuchs 2023 (Aufbrüche). Sonntag die Netzseite gesetzt und öffentlich gemacht, aber noch nicht verlinkt. Das Manuskript für die gedruckte Ausgabe bei BoD hochgeladen. Die pdf und das eBuch erstellt sowie den Autorenbrief. Das aber erst heute veröffentlicht. Hier der Verweis auf die Netzseite: Haiku-Jahrbuch 2023: Aufbrüche.

Musik. Lieder. Haiku.

Sonderbeitrag

Luang Prabang, Kuang-Si-Wasserfälle (Laos)

 


Weitergewandert
der Schatten, nun sitz ich
im Licht.

Di. 17.09.2002, Albwanderung Tieringen – Dotternhausen, Steinbruch Plettenberg, auf einem Felsquader rastend

 

Fluten-Log Archiv: 2024 Q1  | 2023 Q3 Q4