Fluten-Log

Gelegentlich etwas Neues oder Altes, Text oder Foto oder Musik, ausgearbeitet oder Notiz. Soweit nicht anders angegeben, stammen alle Beiträge von Volker Friebel.

Fluten-Log: Aktuell, Archiv: 12, 11, 10, 09, 08, 07, 06, 0504, 03, 02, 01 (ab 07.06.2018)

 


Freitag, 14. Januar 2022

Ein Spaziergang mit Elisabeth und ihrer Freundin, der Märchenerzählerin Dora Dipfele, am alten Donauarm bei Sigmaringen-Laiz.

Inseln bauen –
Ring um Ring, mit jedem Schlag
meines Herzens.

 


Sonntag, 9. Januar 2022

Ein Foto vom Spaziergang durch das Dorf. Die ersten Schneeglöckchen!

 


Montag, 3. Januar 2022

Ein Audio-Album ist erschienen, die Vertonung einer Lyrik-Sequenz, gesprochen, mit Klangunterlegung. Ein Klick auf den Titel führt zur Albumseite mit Titelliste und dem Text:
Volker Friebel (2022): Heilig / Der letzte Mensch. Lyrik-Sequenz. Audio-Album. Distributor: MusicHub. EAN: 0406494642885. Laufzeit: 27:10 Minuten.

Hier das erste Stück daraus (mp3-Datei): 01.

Vielleicht ist es das fünfte Album des Projekts Tausend Lieder, vielleicht ordne ich es anders ein, ich weiß noch nicht.

Auf Spotify hören (Spotify-Konto erforderlich): Spotify.
Vorhören und bestellen (mp3): Amazon.

 


Sonntag, 2. Januar 2022

Vorsatz frühmorgens, nach einem rabenschwarzen Tag: Wenn die Dinge der Welt schlecht stehen, will ich mich nicht von ihnen herunterziehen lassen, will ich nicht deprimiert oder zornig sein, auch wenn es mir nahe geht. Traurigkeit oder Zorn rufen zur Aktion auf. Aber das nützt nur bei dem, was wir beeinflussen können, doch es schadet uns nur und nützt niemand bei dem, was fern von uns ist.

 


Samstag, 1. Januar 2022

Jahresrückblick 2021

Das zweite Corona-Jahr hat Seminare weiter stark beeinträchtigt, auch Bücher, selbst Netzpräsenzen sind etwas weniger nachgefragt (dafür wird, so las ich, mehr geraucht und gestritten).

Zwei Notizen-Bücher wurden veröffentlicht, im Januar „Siebzehn Hundertstel frei“, im November „Wunderbar“. Das sind Sammlungen von kleinen Texten, Reiseberichten, allerlei bunten Steinen.

Bereits Herbst 2020 hatte ich die Möglichkeit geschaffen, Audio-Alben zu veröffentlichen und damit schon begonnen. In diesem Jahr setzte sich das fort. Ein Album mit alten Instrumentalstücken, neu aufgenommen oder überarbeitet, erschien: „In den Spiegeln“, dann einige berufliche Audio-Alben mit Fantasiereisen und anderen ínneren Bildern – und, im Mai beginnend, vier Alben mit Liedern, als Folge des etwas verrückten Vorsatzes, tausend Lieder zu veröffentlichen. Außerdem habe ich eine Lyrik-Sequenz vertont (gesprochen): „Heilig / Der letzte Mensch“, was Januar 2022 erscheinen soll.

An beruflichen Veröffentlichungen ist bei Beltz ein Karten-Set „50 Motivationskarten für Erzieherinnen und Erzieher“ erschienen, und das Buch „Traumreisen für Kinder“ erlebte bei Ökotopia seine 9. Auflage.

Einige berufliche Seminare konnten stattfinden, aber reduziert. Im Mai ein schönes Haiku-Seminar im Kloster Kirchberg.

Haiku-Veröffentlichungen hier und da, aber ich habe recht wenig eingereicht, habe auch wenige Haiku geschrieben. Auf Haiku heute habe ich zusätzlich zu den Monatsauswahlen einen Haiku-Wettbewerb betreut. Und ich war wieder als Juror beim jährlichen japanweiten Haiku-Wettbewerb der Frauenuniversität Kyoto tätig. Für Haiku heute habe ich einige Gespräche mit Menschen aus der Haiku-Welt geführt und veröffentlicht.

Mehrtägige Reisen: Salzburg mit Salzburger Land zur Sponsion von Elisabeth, Schwäbisch Hall, Ulrikaweg (sechs Tage in Oberschwaben wandern), Potsdam und Eberswalde, Oberengadin, Sizilien.

Ausblick 2022

Es wird doch ganz anders kommen. Aber die Hoffnung ist da, dass sich Musik und Dichtung fortsetzen kann.

 


 

Fluten-Log: Aktuell, Archiv: 12, 11, 10, 09, 08, 07, 06, 0504, 03, 02, 01 (ab 07.06.2018)

 

Weitergewandert
der Schatten, nun sitz ich
im Licht.

Di. 17.09.2002, Albwanderung Tieringen – Dotternhausen, Steinbruch Plettenberg, auf einem Stein sitzend

 


Eingangsseite | Psychologie | Pädagogik | Dichtung & Musik | Fluten-Log | Zum Autor