Tanz der Masken

Aus einem anderen Projekt entstand ganz unerwartet Musik ohne Worte, als Gesang ohne Text, als Improvisation, mit der Klassikgitarre begleitet, bei der Bearbeitung fast immer mit Tasten und Bass, wenige Male auch mit anderen Instrumenten ergänzt.

Veranschlagt werden dafür drei Alben, jedes mit zwölf Liedern. Alle Musikstücke erhalten Vornamen als Titel.

Tanz der Masken 1

Volker Friebel

Album mit zwölf Liedern ohne Worte. Bei den wichtigsten Vertrieben  erhältlich. Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Albums bei Amazon, mit Vorhör-Möglichkeit.

1. Arthur 3:35
2. Ava 2:33
3. Amber 2:20
4. Oliver 3:29
5. Sebastian 3:03
6. Scarlett 2:58
7. Liam 3:33
8. Isabelle 3:03
9. Finn 4:12
10. Franchesca 4:57
11. Alexander 3:33
12. Emma 2:23

Ganzes Album: 39:47 (Bei einem Doppelklick auf „Ganzes Album“ (Passwort erforderlich) wird eine zip-Datei mit allen zwölf Liedern im mp3-Format auf Ihr Gerät heruntergeladen. Zum Öffnen der zip-Datei, die voraussichtlich in Ihrem Download-Ordner landet, genügt ein Doppelklick.)

Vom Distributor (DistroKid) ausgeliefert am Dienstag, 20. Oktober 2020, von den einzelnen Vertrieben (Amazon, iTunes, Apple music, Spotify …) in den Tagen und Wochen danach veröffentlicht.

Am 4. Mai 2020 schon habe ich im Fluten-Log eine der ersten Improvisationen, jetzt „Amber“ genannt, vorgestellt, mit dem Kommentar: „Werde ich das je sauber aufnehmen können? Wohl nicht.“

Aber das hat sich anders entwickelt. Ich kam nach einigen weiteren Stücken zum Entschluss, es bei der ursprünglichen Version, wie unsauber auch immer eingespielt, wie verbesserungsfähig auch in der Melodie, zu belassen.

Perfektes gibt es in der Welt genug. Spontanes beizubehalten, Fehler als Fehler zu sehen, aber nicht zu kaschieren oder abzuschleifen, dürfte weit interessanter sein.